Wir über uns


Was im Jahr 1980 mit einem kleinen Feinkostgeschäft in Pinneberg begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem mittelständischen Familienunternehmen an sieben Standorten von Hamburg, über Pinneberg bis nach Sylt.

Seither war es, ist es und bleibt es unser Bestreben, Ihnen durch die Qualität und Frische unserer angebotenen Waren sowie durch unseren Service nachhaltig gerecht zu werden.


Unternehmensgeschichte

1980

Im Jahr 1980 übernimmt Bert Meyer im Pinneberger Quellental den kleinen Supermarkt von Joh. Schmidt und gründet die Firma Feinkosthaus Bert Meyer.

 

1985

Zugunsten der Erweiterung und Optimierung des Frischwarenbereichs wird die Verkaufsfläche des Geschäftes um 100 qm erweitert.

 

1986

Bert Meyers Sohn Jörg steigt in das Unternehmen ein, um fortan die Geschäfte an der Seite seines Vaters zu führen.

 

1987

Es bietet sich erneut die Möglichkeit, die Verkaufsfläche des Geschäftes im Pinneberger Quellental auf insgesamt 850 qm auszubauen.

 

1994

Die Firma „Spar Bert Meyer“, die mittlerweile unter dem Namen „Feinkosthaus Bert Meyer“ firmiert, übernimmt im Tibarg in Hamburg-Niendorf ein Geschäft mit einer Verkaufsfläche von 600 qm.

 

1995

Nur ein Jahr nach der Eröffnung des Feinkosthauses in der Niendorfer Fußgängerzone erhält das Geschäft die hohe Branchenauszeichnung „Supermarkt des Jahres“.

 

1997

Jörg Meyer wagt den Schritt in die Selbstständigkeit mit einem Feinkosthaus in Wenningstedt auf der Insel Sylt mit einer Verkaufsfläche von 1.200 qm.

 

1998

Durch die Schließung des Karstadt Hauses in der Pinneberger Innenstadt bietet sich Bert Meyer die Möglichkeit, seinen bisher größtes Feinkosthaus mit über 1.200 qm Verkaufsfläche zu realisieren. Nach aufwendigen Umbauarbeiten eröffnet das Geschäft im Jahr 1999.

 

2000

Nach erfolgreichem Abschluss ihres betriebswirtschaftlichen Studiums tritt die Tochter Susann Meyer in das Familienunternehmen ein. Mit ihrem Wissen und vielen Ideen trägt sie zum Erfolg des Unternehmens bei und gibt neue Impulse.

 

2001

In der Nacht vom 27. auf den 28. August wird das Feinkosthaus auf Sylt durch einen verheerenden Brand vollkommen zerstört. Nach nur sechs Wochen wird auf dem Parkplatz des gegenüberliegenden Grundstücks ein provisorischer Supermarkt errichtet.

 

2002

Dank der großartigen Unterstützung der Spar Großhandlung, der Handwerksbetriebe, Mitarbeiter der Industrie sowie aller Angestellten  der Firma Feinkost Meyer kann pünktlich zu Ostern am 28. März Eröffnung des neuen Feinkosthauses gefeiert werden.

 

2003

Im November übernimmt die Firma Feinkost Meyer in Gestalt von Bert Meyer eine ehemalige Intermarché-Filiale im Krähenweg in Hamburg-Niendorf.

 

2004

Im April übernimmt Jörg Meyer ebenfalls eine ehemalige Intermarché-Filiale im Ölmühlenweg in Hamburg-Wandsbek. Der Supermarkt mit einer Verkaufsfläche von 3.100 qm ist das bisher größte Geschäft der Firma Meyer.

 

2005

Nach intensiven Umbaumaßnahmen des Ladens im Krähenweg in Hamburg-Niendorf erscheint das Geschäft unter dem Namen „Eurospar“ in der zweiten Jahreshälfte in neuem Glanz. Dem Umbau des Marktes ging eine Neukonzeption voraus, die eine klare Abgrenzung zwischen „Eurospar“ und „Feinkost Meyer“ vorsieht. Auch das Geschäft in Hamburg-Wandsbek wird aufwendig umgebaut und ebenfalls unter dem Namen „Eurospar“ neu eröffnet. Die Feinkost Meyer GmbH auf Sylt erhält die Branchenauszeichnung „Supermarkt des Jahres“.

 

2007

Nach der Übernahme der Spar AG durch die EDEKA-Gruppe im Jahr 2005 und dem Entschluss der Familie Meyer, sich der Genossenschaft anzuschließen, wird nach und nach in allen Supermärkten der Firma Feinkost Meyer die CI (Corporate Identity) der EDEKA-Gruppe umgesetzt und die Firma in "Meyer's Frischemärkte" und "Meyer's Frischecenter GmbH" umbenannt.

 

2008

Da die Bemühungen der Familie Meyer seit jeher darauf ausgerichtet sind, zeitgemäße wie auch zukunftsweisende Lebensmittelmärkte zu betreiben, nimmt die Familie die Chance war, auf dem Nachbargrundstück ihres Stammhauses im Pinneberger Quellental einen neuen und größeren Supermarkt zu errichten.

 

2009

Am 26. März feiert der neue und moderne Supermarkt in der Saarlandstraße Eröffnung. Zeitgleich eröffnet im ehemaligen kleinen Supermarkt die Firma Budnikowsky nach umfangreicher Sanierung eine Filiale.

 

2010

Im Krähenweg wird der gesamte Frischwarenbereich samt Bedienungstresen neu gestaltet.

 

2011

Im Geschäft in Hamburg-Wandsbek wird das neue moderne Tresenkonzept umgesetzt.

 

2013

Im Jahr 2013 überschlagen sich die Ereignisse: Im August beginnen die Bauarbeiten in der Friedrich-Ebert-Straße in Pinneberg, der Entschluss zur Betreibung des E Centers auf St. Pauli wird gefasst und die Filiale Krähenweg feiert 10jähriges Bestehen.

 

2014

Am 19.06.2014 ist es endlich soweit und der neue, 2.500 qm große Mark,t in der Pinneberger Innenstadt auf dem ehemaligen Areal der Kreissparkasse Pinneberg wird eröffnet.

 

2014

Am 18. September 2014 eröffnet die Familie Meyer zusammen mit Herwig Holst das 4.500 qm große Ecenter St. Pauli in der Rindermarkthalle St. Pauli.