Meyer's Frischemärkte | Greenbox
1270
page-template-default,page,page-id-1270,page-child,parent-pageid-187,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,overlapping_content,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,transparent_content,qode-theme-ver-15.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Greenbox

Bestimmt sind Ihnen die braunen Kartonschalen an unserer Salatbar oder die weißen Universalbecher an unserer Frischetheke bereits aufgefallen. Um den Plastikmüll zu reduzieren, haben wir uns vor einigen Monaten von erdölbasierten Kunststoffverpackungen verabschiedet. Seitdem setzen wir Bio-Verpackungen von greenbox ein.

Der für unsere neuen Schalen notwendige Rohstoff ist Holz. Dieser stammt aus zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft und wird im ersten Schritt zu Karton verarbeitet. Damit die Verpackung Flüssigkeiten abweist, wird sie mit dem Bio-Kunststoff PLA beschichtet. Dieser Bio-Kunststoff wird aus Pflanzenstärke hergestellt. Er ist biologisch abbaubar und frei von Erdöl.

 

Greenbox bietet nicht nur Produkte aus nachhaltiger Holzwirtschaft an, sondert verwendet für die Herstellung der Schalen auch Restfasern von Zuckerrohr. Für das sommerliche Picknick bietet das Greenbox-Sortiment Teller, die aus Palmblättern der Betelnusspalme hergestellt werden.

Alle Produkte haben eins gemeinsam: Sie sind biologisch abbaubar und recycelbar.

Total klimaneutral

Verpackungen von greenbox sind nicht nur umweltfreundlich, sie sind auch klimaneutral. Das Bremer Unternehmen erfasst, berechnet und kompensiert in Zusammenarbeit mit den Experten von ClimatePartner sämtliche CO2-Emissionen, welche die Produkte verursachen. Und das vom Anbau der Rohstoffe über die Herstellung der Verpackung, den Transport und die Lagerung bis zur Auslieferung an die Kunden. Sämtliche Emissionen der Verpackungen werden ausgeglichen. Immer.

 

Dafür unterstützen die Bremer ein international anerkanntes Klimaschutzprojekt in Kenia. Dort werden bestehende Wälder erhalten und aufgeforstet. Außerdem werden der einheimischen Bevölkerung alternative Einkommensmöglichkeiten geboten. So sind die Menschen vor Ort nicht mehr darauf angewiesen, Wälder zu roden, um Ackerflächen zum Anbau von Lebensmitteln zu schaffen.

 

Nachhaltig, umweltfreundlich, klimaneutral und frei von erdölbasierten Kunststoffen. Das sind die Verpackungen von greenbox, die wir an unserer Salatbar und unserer Frischetheke einsetzen. Das ist unser Beitrag für weniger Plastikmüll.