Meyer's Frischemärkte | Regionalität
140
page-template-default,page,page-id-140,page-parent,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,overlapping_content,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,transparent_content,qode-theme-ver-15.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
gg

Vielleicht ist sie Ihnen schon bei einem Ihrer vergangenen Einkäufe ins Auge gefallen – unsere seit Anfang 2018 ins Leben gerufene Heimat Markt Initiative, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Aufnahme und Förderung von regionalen Lieferanten zu unterstützen. Die eigenständig von EDEKA Meyer gegründete Initiative möchten wir Ihnen heute im Detail vorstellen.

Mit unserer Heimat-Markt-Initiative möchten wir Ihnen als Verbraucher eine neue, bewusstere Möglichkeit des Einkaufens bieten.

Sie finden in unseren sechs Märkten inzwischen eine Vielzahl an Produkten mit regionaler Herkunft. Die Zusammenarbeit mit regional ansässigen Produzenten und in der Region verwurzelten Händlern und ist für uns selbstverständlich und fester Bestandteil unserer Firmenphilosophie. Doch was bedeutet eigentlich regional? Der Begriff „Region“ ist gesetzlich nicht geschützt. Beim Einkauf regionaler Lebensmittel ist es deshalb ratsam, immer genau zu fragen, wofür die Angabe „regional“ steht. Daher möchten wir Ihnen gerne unsere Defnition eines „Heimat Markt“ geeigneten Produktes näherbringen.

Circa 80% unserer Heimat-Markt-Lieferanten stammen aus einem Umkreis von 50 bis 80 Kilometer. Dabei nutzt der von Demeter zertifizierte Bauckhof aus Klein-Süstedt die maximalen Entfernungskilometer aus.

Mittlerweile haben wir über 30 hervorragende Landwirte sowie handwerkliche Manufakturen aus Norddeutschland für unseren „Heimat Markt“ gewinnen können.

Im Rahmen unserer Partnerschaft besuchen wir die kleinen Betriebe aus der Region mit einer Vielzahl unserer Mitarbeiter aus den jeweiligen Fachabteilungen. Somit können sich sowohl wir als Geschäftsführung, als auch all unsere Mitarbeiter von den vor Ort herrschenden Bedingungen überzeugen. Somit ist sichergestellt, dass wir Ihnen auch zukünftig knackfrisches Obst und Gemüse, besten Fleischgeschmack und allerhand weitere Erzeugnisse in bester Qualitäten direkt vom Erzeuger anbieten können. Die bei den Besuchen entstandenen Eindrücke unserer Lieferantentouren teilen wir Ihnen in den seit Anfang des Jahres 2018 wöchentlichen Warenberichten (in unserem EDEKA Meyer Handzetteln) mit.

 

 

Alle teilnehmenden Betriebe sind nachh den entsprechenden Qualitätsstandarts zertifziert und gewährleisten somit erstklassige Produktqualität.

Überzeugen Sie sich von frischem Gemüse vom Hof Hauschildt aus Glückstadt, knackigen Kirschen vom Hof Heinrich aus dem Alten Land, echter Frischmilch von der Horster Meierei oder dem Hamfelder Hof bei Hamburg, dem leckersten Schinken aus der Manufaktur Basedahl bei Hollenstedt, Eiern von glücklichen Hühnern des Bauckhofs Klein-Süstedt bei Uelzen, mit hochwertigen Zutaten gebackenes Brot von der Gutsbäckerei Wulksfelde bei Tangstedt und vielen weiteren Heimat-Markt-Partnern.

Gern erzählen Ihnen unsere Mitarbeiter alles Weitere über unseren kundenorientierten und transparenten Leitfaden für Frische und Regionalität – denn wir kennen unseren Erzeuger persönlich.

Erkunden Sie unsere Heimat Markr Lieferanten

Vorteile

Was sind die Vorteile von unseren Heimat-Markt Produkten?

  • Wohnortnah geerntete und hergestellte Produkte werden rasch verarbeitet und kommen dementsprechend frisch auf den Teller

Bei der Ernte hat saisonale Ware den optimalen Reifezustand. Möhren, Äpfel und anderes Obst und Gemüse haben dadurch mehr Zeit, Vitamine und Mineralstoffe aufzubauen. Durch die kürzeren Transportwege sowie Lagerzeiten gehen die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verloren.

Auch auf die Qualität von Fleisch wirkt sich der Transportwege aus.

Wenn der Transportweg vom Bauernhof zum Schlachthof kurz ist, sind Schweine und Rinder weniger Stress ausgesetzt und produzieren weniger Stresshormone. Das Fleisch ist nachweislich zarter und aromaintensiver.

  • Regionale Produkte fördern den Klimaschutz

Regionale Produkte sind Energie- und Ressourcen schonend. Bei der Luftfracht liegt beispielsweise der Energieverbrauch 520-mal höher als bei heimischer Ware. Selbst gekühlte und eingelagerte, regional produzierte Äpfel sind somit dem Überseeimporten vorzuziehen, zumal saisonaler Anbau meist im Freiland stattfindet. Während Feldfrüchte aus der Region mit einem Minimum an Wasser auskommen, muss in Trockengebieten, wie Südspanien, Marokko, Israel mit künstlicher Bewässerung angebaut werden. Das Wasser fehlt dann an anderer, viel wichtigerer Stelle.

Kaufen Sie also regional UND saisonal, dann essen Sie nicht nur besonders abwechslungsreich und lecker, sondern schonen dabei auch aktiv die Umwelt.

  • Saisonal-regional ist wirtschaftlich

Neben dem Verbraucher profitieren auch die regionalen Hersteller von der Nachfrage nach regionalen Produkten. Denn es können bessere Löhne gezahlt und zusätzliches Personal eingestellt werden. Dies stärkt langfristig auch die wirtschaftliche Situation der Region, also unsere Heimat.